close
close

Jeder Raum ein Highlight

Buch am Irchel liegt im Zürcher Weinland, fernab von städtischem Lärm aber dennoch nah bei Winterthur und Zürich. Jeder ein Glückspilz, der hier in dem kleinen Paradies wohnt. Wie zum Beispiel die Familie Gretener. Früher sind sie viel umgezogen. Doch das wollten sie jetzt nicht mehr. Sie wollten in Buch bleiben. Auch wegen Tochter Michèle, die hier den Kindergarten besucht.

Der Weg zum Eigenheim

Vergeblich suchten sie nach Häusern, die zum Kauf standen. Dachten, dieser Weg zum Eigenheim sei günstiger. Aber immer störte etwas. Bis sie realisierten, dass ein neues Haus zu bauen in etwa gleich viel kostet, wie ein Bestehendes umzubauen. Glücklicherweise bietet die Gemeinde Buch nicht nur ein gut erschlossenes Verkehrsnetz, sondern auch attraktives Bauland an. Eingebettet zwischen dem alten Dorfkern und dem landwirtschaftlichen Kulturland sicherte sich die Familie Gretener nach einem Jahr erfolgloser Haussuche endlich ihr Stück vom Paradies. Der Plan: selber bauen.

Hier ein bisschen, und da ein bisschen ...

Ein Typen- oder Systemhaus kam nicht in Frage. Im Internet fanden sie Informationen über Generalunternehmen. «Kompetent, zuverlässig und vertrauensvoll. Das waren unsere Bedingungen an unseren zukünftigen Baupartner», berichtet Pascal Gretener. «Und unser Budget musste ohne Wenn und Aber eingehalten werden», ergänzt die junge Hausherrin, Elisabeth Gretener. Das Werbeversprechen von Swisshaus passte perfekt. Das junge Paar vereinbarte einen ersten Termin. Die Hausidee Fenia gefiel ihnen sofort. Nach dem unverbindlichen Beratergespräch fahren Pascal und Elisabeth Gretener zufrieden nach Hause. In der Tasche: Ihr Hausprojekt. Einfach hier und da ein bisschen anders. Die Wunschliste war lang: Grössere Fenster, ein Erker, ein Cheminée, und vieles mehr. «Wir standen oft auf dem Grundstück: Wo ist die Zufahrt, wie ist die Aussicht, wo ist die Sonne. Auch wollten wir nicht zu nah an die Strasse bauen. Wir haben mit dem Massband ausgemessen und mit dem Plan gespielt. Es war total spannend», erinnert sich die junge Mutter an die Planungsphase. Und da waren auch schon die grössten Befürchtungen: Reicht das Geld? Gibt es Mehrkosten? Trotz Festpreis? – Es reichte.

Alle Wünsche unter einem Dach

Ein modernes Haus der Extraklasse ist wohl die richtige Bezeichnung für das überdurchschnittlich ausgestattete 6,5-Zimmerhaus, das die Familie Gretener heute bewohnt. Ganz nach ihren Wünschen gebaut. Nach dem Sonnenuntergang ausgerichtet, lichtdurchflutet und in zeitloser Eleganz. Auch die Wahl edler Materialien vermittelt in stilvoller Art und Weise ein Ambiente der Extraklasse. Die grosszügige, hell verarbeitete Innenarchitektur verschmilzt mit der Empfangshalle, dem Ess-, Wohnraum mit dem gewünschten Cheminée sowie der leicht erhöhten Fernseh-Ecke. Bodentiefe Fensterfronten bieten zudem eine beeindruckende Aussicht in den gepflegten Palmengarten. «Heute sitzt mein Mann nicht mehr so oft vor dem TV, sondern ist viel mehr im Garten», freut sich die Hausherrin. Vom offenen Entrée führt eine Treppe ins Obergeschoss. Hier gibt es drei Schlafzimmer, einen Ankleideraum, eine ins Dach offene, gemütliche Lounge mit Kuschelsofa und einen Balkon. Ein separates WC mit Dusche und ein grosses Wellnessbad lassen hier keine Wünsche mehr offen. Punkten kann das Haus auch mit einer Doppelgarage und dem Fitnessraum, die durch die leichte Hanglage intelligent integriert wurden.

Einfach alles richtig gemacht

Und heute? Entspricht das Haus den Vorstellungen? «Ja. In allen Räumen. Wir haben lange geplant und immer wieder verändert. Und, das selber zeichnen hat riesig Spass gemacht: Sich in die Grundrisse hineindenken, sich vorzustellen wie die Räume liegen und bewohnt werden. Dabei nehmen die zahlreichen Ideen Gestalt an, man veränderte, wenn etwas nicht passte, teilte den Platz anders ein. Zeichnete den Fitnessraum. Das Cheminée. Die Rundbogen. Das „Bödeli“ im Wohnraum... », schwärmt Elisabeth Gretener. Sie haben sich lange damit beschäftigt, bis endlich alles gepasst hat und sich ein gutes Gefühl einstellte. Es hat sich gelohnt. Durch den individuellen Ausbau und die exklusive Ausstattung erbaute sich die Familie Gretener gemeinsam mit Swisshaus ihr Traumhaus, das die Bezeichnung «Landhausvilla in allen Räumen verdient».

«Kompetent, zuverlässig und vertrauensvoll. Das waren unsere Bedingungen an unseren zukünftigen Baupartner.»

Pascal Gretener, Bauherr