close
close

Spatenstich & Bauphase – Ihr Haus wird gebaut

Ihr persönlicher Bauleiter begleitet Sie durch die Bauzeit. Er organisiert, koordiniert und kontrolliert sämtliche Arbeiten auf der Baustelle. Sie sind laufend über die Fortschritte informiert. Falls Unvorhergesehenes auftaucht, weiss er, was zu tun ist.

Sobald die Baubewilligung vorliegt, wird ihr Haustraum sichtbare Realität. Der Spatenstich markiert den Baustart – ein emotionaler Moment. Gemeinsam mit dem Bauleiter legen Sie den Termin dafür fest. Wenn möglich und falls gewünscht dürfen Sie als Bauherrschaft mit dem Bagger die erste Schaufel Erde ausheben und gemeinsam auf diesen Tag anstossen. Nach dem Aushub und wenn die Kanalisation verlegt ist, betonieren die Bauleute Fundament und Keller. Das Haus wächst und rasch wird sichtbar, was Sie über lange Zeit geplant und entschieden haben.

Der Bauleiter kümmert sich um alles

Schon vor dem Spatenstich hat der Projektleiter Ihr Hausprojekt dem Bauleiter zur Koordination übergeben. Dieser ist für alle Arbeiten auf dem Bauplatz verantwortlich. Er terminiert und überwacht den Bauverlauf sowie die Handwerker. Seine Baustellenbesuche hält der Bauleiter im sogenannten Baujournal fest. Regelmässig informiert er Sie per Telefon oder E-Mail über den Bauverlauf oder trifft sich mit Ihnen auf der Baustelle. Dabei werden Fragen geklärt und Sie erhalten Einblick in die komplexe Welt des Hausbaus. Der Bauleiter weiss auch, was bei Unvorhergesehenem zu tun ist und löst allfällige Probleme rasch und kompetent.

Das Haus im Rohbau

Rund 3 Monate nach Baubeginn steht bei Massivhäusern der Rohbau. Das Haus ist bis zum Dach aufgerichtet, die Fenster werden montiert. Es folgen Arbeiten wie die Sanitär-, Elektro- und Heizungs-Rohinstallationen sowie weitere Arbeiten. Wenn der Unterlagsboden eingebracht ist, kann Ihnen der Bauleiter den verbindlichen Hausübergabetermin bekannt geben. Bei den Swisshaus-Holzhäusern gestaltet sich der Bauablauf anders: Sämtliche Holzelemente werden in Werkhallen vorproduziert. Sobald der Keller fertiggestellt ist, richten die Zimmerleute die Elemente in 1 bis 2 Tagen auf.

Innenausbau: verlegen, verputzen, malen

Während des Innenausbaus treffen Sie viele verschiedene Handwerker in Ihrem zukünftigen Eigenheim an. Diese montieren Türrahmen, verlegen die keramischen Platten, verputzen und malen. Nun sehen Sie auch, wie die Küche eingebaut wird und in der Realität aussieht. Heizung, Sanitär und Elektro werden fertig installiert. Parallel dazu bringen Sie die Aussendämmung an und stellen die Fassade fertig. Auch Storen, Läden und Regenrohre werden montiert. Zum Schluss verlegen die Handwerker Laminat oder Parkett und hängen die Türen ein. Die Vorfreude auf den Einzug ins neue Zuhause steigt.

Zu Ihrer Sicherheit: Versicherungen

Für die Bauphase müssen vor Baubeginn 3 Versicherungen abgeschlossen werden. Ihr Projektleiter berät Sie rechtzeitig. Die Bauzeitversicherung, eine Gebäudeversicherung während der Bauzeit, kommt bei Feuer- und Elementarschäden (beispielsweise Unwetter) zum Tragen. Die Bauherren-Haftpflichtversicherung deckt alles ab, was Dritten schaden könnte, zum Beispiel Unfälle auf dem Baugrundstück. Und die Bauwesenversicherung springt bei Bauschäden mit unbekanntem Verursacher ein. Sie ist vergleichbar mit der Vollkasko-Versicherung beim Auto. So überstehen Sie die Bauzeit unbeschadet und schon folgt der nächste Meilenstein, die «Schlüsselübergabe & Garantie»